Wissenswert Religionen: Sturm auf den TurmVeranstaltungsbericht: "Sturm auf den Turm" im Käfigturm

Bis auf den letzten Platz war das Politforum des Käfigturms besetzt: Sturm auf den Turm, eine Impulsveranstaltung zur Minarettfrage, veranstaltet vom Verein WissensWert Religionen, hatte zahlreiche Interessierte angezogen. In der kontroversen Diskussion wurde deutlich: Hinter dem 'Gschtürm' um die Initiative Gegen den Bau von Minaretten steht eine Verunsicherung über den Umgang mit muslimischen Minderheiten in der Schweiz, der mit fundierten Hintergrundinformationen begegnet wurde.

Menschenrechte und ReligionenVeranstaltungsbericht: Internationales Menschenrechtsforum Luzern

Am 5. und 6. Mai 2009 fand in Luzern das 6. Internationale Menschenrechtsforum Luzern (IHRF) unter dem Thema Menschenrechte und Religionen statt. Das Ziel des IHRF ist die Unterstützung und die nachhaltige Weiterführung der Menschenrechtsdebatte sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Bezug auf diese Themen. Seit 2004 bietet das IHRF verschiedenen Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Medien, Bildung usw. jährlich eine neutrale Plattform, um ein Themengebiet im Bereich der Menschenrechte zu bearbeiten.

Die "Antwort auf den bundesweit festgestellten Bedarf an einer interreligiösen, interkulturellen Ausbildung" lieferte im Rahmen einer Medienkonferenz die ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) in Winterthur am vergangenen Mittwoch. Geleitet wird das neue Studien-Programm durch das dort ansässige Zentrum Interkultureller Kompetenz des ISBB (Institut für Sprache in Beruf und Bildung), welches ab September 2009 den entsprechenden Lehrgang anbieten will.

StrategienStatements von Wirtschaftsunternehmen und sogar vom Staat in Bezug auf Strategien im Umgang mit den in naher Zukunft zu erwartenden Folgen der Wirtschaftskrise sind wohl gegenwärtig das beste Beispiel für jenes Phänomen, das Huppenbauer als Handeln "[…] im Kontext von Unsicherheiten, Nichtplanbarkeiten, Kontingenzen, Unverfügbarkeiten usw." (2008, 33) nennt.

WertschöpfungWertschöpfungIn der Finanzkrise richtet sich der Blick von Managern und Unternehmern wieder verstärkt auf das Verhältnis von Wertschätzung und Wertschöpfung. Immer mehr Führungskräfte anerkennen  Wertschätzung als Voraussetzung echter Unternehmenskultur. Bleibt unter anderem die Frage, woraus sich Wertschätzung speist.

C'est la vie AusstellungsposterAusstellungsbericht: C'est la vie im Naturhistorischen Museum Bern

Zeitgleich mit einer Gruppe Schulkinder betrete ich an einem verregneten Montag das Naturhistorische Museum in Bern. Ich besuche die Ausstellung „C`est la vie“ und habe eigentlich keine genaue Vorstellung davon, was mich unter diesem Namen erwartet.

Christian RutishauserIm Frühjahr startet das Lassalle-Haus Bad Schönbrunn gemeinsam mit dem Romero-Haus Luzern und dem Zentrum Theologie Interkulturell der Universität Salzburg den Studiengang Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess. Jesuitenpater Dr. Christian Rutishauser war führend bei der Konzeption des Lehrgangs, der einen Masterabschluss zum Ziel hat.

Christoph Peter Baumann: Humor und ReligionBuchrezension: "Humor und Religion" von Christoph Peter Baumann

Leute, die bei Gesprächen über Geld und Geschäfte gerne einbringen, dass Juden geizig sind oder Menschen, deren Lieblingsthema bei Witzen es ist, sich über Nonnen lustig zu machen, kommen nicht bei allen gut an. Die Grenzen der Pietät und der Blasphemie sind schnell überschritten und das Thema Religion hat viele Fettnäpfchen, in welche man treten kann. Wie sensibel dieses Thema ist, hat uns in jüngster Zeit der Streit über die Mohammedkarikaturen gezeigt.

Shamir AlibhaiEin Interview mit Filmproduzent Shamir Alibhai, der vergangenen Sonntag die Filmpremière mit The Aga Khan and the Ismailis feierte.

Ann-Katrin Gässlein: Shamir Alibhai, für wen haben Sie diesen Film gedreht?
Shamir Alibhai: Dieses Filmprojekt war mir seit langem ein Anliegen, besonders in den letzten Jahren, als das Thema Fundamentalismus akut wurde, seit 'Islam' mit 'Bin Laden' so häufig gleichgesetzt wird.

Werner LaubiInterview mit Werner Laubi, Theologe und Geschichtenerzähler

Werner Laubi, reformierter Pfarrer aus Aarau ist Autor zahlreicher Bücher und leidenschaftlicher Erzähler biblischer Geschichten. Auch anderen will er zum selbständigen Erzählen Mut machen.

Unterkategorien

Was ist religion.ch?

Das sozialwissenschaftliche Informationsportal religion.ch beschäftigt sich mit Fragen rund um das Thema Religionen in der Schweiz. Der Fokus liegt insbesondere auf Aspekten, die für die Gesellschaft und Wissenschaft relevant sind. Hintergrundartikel, aktuelle Beiträge, verschiedene Linksverzeichnisse, News und Blogs stellen die schweizerische Religionslandschaft auf eine lebendige Art und Weise dar.

Wer steht hinter religion.ch?

Das Projekt religion.ch wurde von Studierenden der Religionswissenschaft und anderen Gesellschaftswissenschaften aufgebaut. Der politisch und konfessionell neutrale Verein "WissensWert Religionen" ist Träger des grösstenteils ehrenamtlich funktionierenden Projekts. Das Ziel dieses Vereins ist, mit einer religionswissenschaftlichen Herangehensweise das Wissen über Religionen und religiöse Bewegungen in der Öffentlichkeit zu erweitern und zu vertiefen.

Was will religion.ch?

Religion.ch versteht sich als unabhängiges Informations- und Meinungsportal zum Thema Religionen in der Schweiz. Wir möchten sachliches und fundiertes Wissen über die schweizerische Religionslandschaft vermitteln, aktuelle Themen aufgreifen und zum interreligiösen Dialog zwischen Menschen und Gruppierungen mit unterschiedlicher Weltanschauung anregen.

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
  info@religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
  redaktion@religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk "religion.ch"
CH69 0900 0000 6069 3663 4