Blogs

In der Blog-Rubrik von religion.ch soll für jede Stimme - ob religiös oder nicht-religiös - Platz gefunden werden. Persönlichkeiten unterschiedlichster religiöser Herkunft aus verschiedenen Regionen der Schweiz äussern auf ihre persönliche Art und Weise ihre Gedanken, Meinungen, Erfahrungen oder Problemstellungen der heutigen Gesellschaft in Bezug auf Religion.

Sakramententzug

Am Samstag 24. Oktober 2015 war er fertig, der knapp 50ig-seitge Abschlusstext der Bischofsynode. 270 Bischöfe haben im Vatikan über das künftige Familienbild der katholischen Kirche beraten. Dabei ging es unter anderem auch um den Umgang der Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen. Der Sakramententzug für wiederverheiratete Geschiedene kommt i...
Weiterlesen
645 Aufrufe

Zurück in die Barbarei?

Vitus Huonder sprach auf dem Kongress „Freude am Glauben" in Fulda über Homosexualität und zitierte eine Stelle aus dem Alten Testament: „Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen. Beide werden mit dem Tod bestraft. Ihr Blut soll auf sie kommen." Das Referat von Ende Juli sorgte für Empörun...
Weiterlesen
618 Aufrufe

Bloss das freundliche Gesicht?

In der Volksabstimmung vom 18. Mai 2014 nahm das Schweizer Stimmvolk die Pädophilen-Initiative mit 63,5 Prozent an. Personen, die wegen Sexualdelikten an Kindern oder abhängigen Personen verurteilt wurden, sollen nie mehr eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit mit Minderjährigen oder Abhängigen ausüben dürfen – unabhängig von den Umständen de...
Weiterlesen
546 Aufrufe

Die Hütte. Alles Hiob oder was?

Der Untertitel des Buches "Die Hütte. Ein Wochenende mit Gott" suggeriert dem interessierten Leser, göttliche Einsichten und universale Lebensweisheiten aus erster Hand zu erhalten. Dass „Gott" uns dann nur die von Menschen erdachten und sattsam bekannten theologischen Dogmen auftischt verwundert nicht – ist Gott doch lediglich das von Menschen an ...
Weiterlesen
675 Aufrufe

Wer hat's erfunden?

Der Mensch erschuf die Götter nach seinem Ebenbild. Jede Volksgruppe, die etwas auf sich hielt, besass ihre eigenen Legenden und selbstverständlich auch eigene Götter, die ihnen in ruhmreichen Schlachten zur Seite standen. Die Götter der alten Ägypter, Griechen, Römer, Kelten und Germanen sind aber mit der Zeit alle in Vergessenheit geraten. Wer gl...
Weiterlesen
523 Aufrufe

Wie mich der Vater evangelisiert hat

Ein Papst tritt nicht zurück. Er ist eine objektive Grösse. Hinter dem Amt hat der Mensch zu verschwinden. Das letzte und einzige Mal, dass ein Rücktritt vorkam, ist so lange her, dass es schon nicht mehr wahr ist. Ein Papst steht für die Festigkeit der katholischen Wahrheit, die durch nichts und niemanden relativiert werden darf. Er sagt nicht: so geht es mir. Doch, ein Papst tritt zurück. Doch, er spricht psychologisch, offenbart einen Blick in sein Inneres. „Die Kraft hat in mir derart abgenommen…“ Er legt das Amt ab, spricht einfach, von Mensch zu Mensch. Sein Schritt anerkennt das Recht einer, seiner subjektiven Wahrheit gegenüber dem Ausharren in der objektiven Pflicht.
Weiterlesen
569 Aufrufe

Spiritualität des Konzils

Heute glaubt fast niemand mehr, dass er sein Leben von einer einzigen Ideologie her gestalten kann. Die allermeisten haben verstanden, dass die Logik des Marktes für die Wirtschaft nützlich ist, aber dass sie sich auf nahe Beziehungen verheerend auswirkt (ich bin mit Dir zusammen, bis ein besseres Angebot kommt). Offenbar braucht es verschiedene Sprachen, verschiedene Denkformen, um mit dem Leben als Ganzem klar zu kommen.
Weiterlesen
490 Aufrufe

Nochmals, Versöhnung mit der Vergangenheit – Versöhnung mit der Gegenwart?

Wenn man sich versöhnt, alten Streit hinter sich lässt, wieder miteinander redet, ist das gut. Wie viel leichter ist es, einen Streit eskalieren zu lassen als ihn zu beenden! Ja, es ist Aufgabe des Papstes, den Verirrten, auch den Piusbrüdern barmherzig nachzugehen und ihnen so weit als eben noch möglich entgegenzukommen. Aber zu welchen Bedingungen?
Weiterlesen
565 Aufrufe

Die Rechtfertigung Gottes

Die Vorstellung eines allmächtigen, allwissenden, gütigen und gerechten Gottes gab es schon in der vorchristlichen (jüdischen) Religion und wurde vom Christentum übernommen und verbreitet. Aber auch der Koran schreibt Allah allmächtige, allweise und allgütige Eigenschaften zu. Müssten Mensch und Tier also nicht frei sein von Leid und unerträglichen...
Weiterlesen
722 Aufrufe

Christliche Werte

Im Vorfeld der National- und Ständeratswahlen vernehmen wir von den Kandidierenden religiös geprägter Parteien als Antwort auf die Frage nach der Motivation für ihre Kandidatur, dass sie „Christliche Werte stärken" und sich für ein „Christliches Zusammenleben" einsetzen wollen. Das Christentum sei die „Grundlage aller ethischen Werte" und eine „Mor...
Weiterlesen
625 Aufrufe

Göttliche Substanzen und andere Drogen

Der schottische Ethnologe James Frazer erforschte religionsgeschichtliche Fragen und gilt als Mitbegründer der Religionsethnologie. Über das in der katholischen Kirche als Eucharistie bekannte Sakrament schrieb er folgendes: „Die mexikanischen Azteken glaubten schon vor der spanischen Eroberung, dass ihre Priester durch das Weihen von Brot dieses z...
Weiterlesen
569 Aufrufe

Parental Advisory - Explicit Content

In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts war der Religionsunterricht in der Primarschule noch eine ernstzunehmende Angelegenheit. Nicht umsonst wurde das Fach im Zeugnis an erster Stelle benotet – noch vor Lesen, Rechnen und Schreiben. Da ich in den ersten drei Klassen während den alttestamentarischen Märchenstunden besonders gut aufpasste,...
Weiterlesen
554 Aufrufe

Fertig lustig bei Religion und Glauben

Die überzeichnete, witzige Darstellung der Realität war schon den alten Griechen als gesellschaftskritisches Instrument bekannt, die antike Rhetorik bediente sich des Sarkasmus um Personen oder Ideen mit beissendem Hohn und Spott blosszustellen. Aber auch heutzutage verfehlt der spitze Bleistift als politische Waffe mithilfe der Karikatur nur selte...
Markiert in:
Weiterlesen
456 Aufrufe

Buddhas Lehre von der Leere

Auf der Suche nach Spiritualität im Gemischtwarenladen der Esoterik (die naive Offenheit der Esoterik erlaubt allen Weltbildern und Gesinnungen von Paramedizin, Pseudowissenschaften und okkulten Praktiken bis hin zu den Glaubensrichtungen westlicher und östlicher Religionen sich unter einem Dach zu vereinen und öffnet dadurch jedem Spinner Tür und ...
Weiterlesen
485 Aufrufe

Dunkle Seite der Macht

Das Zölibat wurde im 11. Jahrhundert von der katholischen Kirche nicht zuletzt wegen des Erbrechts eingeführt – es sollte kein Kirchenbesitz mehr an die Frauen und Kinder der verheirateten Pfarrer vererbt werden. Obwohl die Kirche gerne die geistigen Ideale der Enthaltsamkeit und die Sublimierung der sexuellen Energie als die Vorzüge des Zölibats b...
Weiterlesen
555 Aufrufe

Ku Klux Klan & Co.

Der Ku Klux Klan bezeichnete die Aufklärer und Menschenrechtler, die dem Lynchen von Schwarzen und dem Brandschatzen in den Südstaaten ein Ende setzten wollten, als Atheisten und Kommunisten. Die Weissen, die sich der Abschaffung der Sklaverei selbst Mitte der Sechzigerjahre noch widersetzten, rechtfertigten ihre Übergriffe unter anderem mit Genesi...
Weiterlesen
554 Aufrufe

Tradition und Lüge

Frau Lubna Hussein, Journalistin in der sudanesischen UN-Mission in Khartum, wurde wegen „Verletzung des islamischen Dresscodes" zu 40 Peitschenhieben verurteilt. Das Tragen von Hosen als muslimische Frau war ihr Verbrechen. Daumendicke Nashornlederpeitschen (die man sonst auch im Sudan nicht mal Pferden zumutet) würden zur Züchtigung der „unanstän...
Weiterlesen
485 Aufrufe

Unmöglicher Kirchenaustritt

Der letztendliche Auslöser für meinen Austritt aus der katholischen Kirche war ein Artikel im Beobachter, worin (wieder) über einen Fall von Kindsmissbrauch ohne strafrechtliche Folgen für den fehlbaren Pfarrer berichtet wurde. Das Verhalten der Kirche, solche Angelegenheiten intern zu regeln und mit dem Schleier des Schweigens zu verhüllen, wollte...
Markiert in:
Weiterlesen
487 Aufrufe

Glauben aus heutiger Sicht

Ich möchte mit meinen Texten zum Nachdenken anregen und auf Mechanismen der Manipulation und Abhängigkeit hinweisen, derer sich alle Religionen bedienen. Ich beschreibe extreme Glaubensformen wie Fanatismus und versuche herauszufinden, wie sie entstehen können. Dabei erhebe ich weder den Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Objektivität und schon ...
Markiert in:
Weiterlesen
531 Aufrufe

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
info@religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
redaktion@religion.ch

Marco Messina
Verantwortlicher Blogs
blog@religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk "religion.ch"
CH69 0900 0000 6069 3663 4