Blogs

In der Blog-Rubrik von religion.ch soll für jede Stimme - ob religiös oder nicht-religiös - Platz gefunden werden. Persönlichkeiten unterschiedlichster religiöser Herkunft aus verschiedenen Regionen der Schweiz äussern auf ihre persönliche Art und Weise ihre Gedanken, Meinungen, Erfahrungen oder Problemstellungen der heutigen Gesellschaft in Bezug auf Religion.

Sprache und Theologie bei Anselm Grün. Ein Rückblick auf das Symposium an der Universität Freiburg am 26. und 27. April 2013

Das Regal Religion in der Bahnhofsbuchhandlung Bern hat vier Etagen mit folgenden Bereichen: Buddhismus, Esoterik, Christentum, und die vierte Etage ist der Literatur von Pater Anselm Grün gewidmet. Anselm Grün ist also eine internationale Marke! Sie steht für einen achtsamen und barmherzigen Umgang mit sich selbst, für eine Gebetssprache, die Gott unsere seelischen Wunden hinhält und ihn um Heilung bittet. Mit über 300 Sachtitel und einer Auflage von über 18 Mio. Büchern, übersetzt in 32 Sprachen, ist Grün weltweit einer der wirkmächtigsten Zeitzeugen der Frohen Botschaft des Christentums. Offenbar findet Grün Kommunikationswege, die vielen anderen verschlossen sind. Man sollte meinen, dass dieses Phänomen für die Professionellen der Glaubenssprache interessant sei. Doch seltsam ist: Eine Auseinandersetzung der theologischen Wissenschaft mit Grün gibt es nicht. Von der Handvoll Titel zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Anselm Grün stammen gerade zwei aus der Universität. Gewiss, Grün schreibt nicht als Wissenschaftler, aber seine Wirkung ist greifbar!
Weiterlesen
369 Aufrufe

Wie soll ich leben?

Ein Phänomen: da verkauft einer über 300 Bücher, Auflage mal eben 15 Millionen, zum christlichen Umgang mit sich selbst, in mehr als 30 Sprachen übersetzt, weiss wikipedia. Derzeit einer der meistgelesenen Autoren deutscher Sprache und weltweit einer der erfolgreichsten spirituellen Schriftsteller. Und eine ganze theologische Wissenschaft reagiert einfach nicht darauf. Behandelt ihn wie Luft. Die Lehrbücher der christlichen Ethik erwähnen ihn gar nicht, sogar dann nicht, wenn sie viele hundert Seiten Platz haben. Muss man vom Fach sein um zu sehen, dass hier etwas nicht stimmt?
Weiterlesen
394 Aufrufe

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
  info@religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
  redaktion@religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk "religion.ch"
CH69 0900 0000 6069 3663 4