Simon Pfeiffer

Herr Pfarrer, was denkken Sie über Sex?

Kürzlich war ich mit einer Gruppe Konfirmanden auf Besuch in einer Moschee. Bei der Fragerunde mit dem Imam fragte ihn eine meiner Jugendlichen nach seiner Haltung zu Sex vor der Ehe. Ich sass daneben, fand die Frage gut und bewunderte den Mut zu so einer direkten Frage. Ich beneidete aber den „Kollegen" nicht um seine Situation.

Er fand deutliche Worte für seine muslimische Überzeugung, dass Sex seinen Platz innerhalb einer verbindlichen Ehe hat und nicht ausserhalb, liess aber durchblicken, dass er selber niemanden zum Teufel jagen würde, der bereits vor der Ehe Geschlechtsverkehr hatte.

Zwei Monate später beim Gegenbesuch der muslimischen Jugendlichen in unserer Kirche gab es nach der Kirchenführung eine Gesprächsrunde mit Gelegenheit für Fragen der jungen Muslime an den Pfarrer. Die Mädchen und Jungs brachten ein beachtliches Vorwissen mit und fragten dies und jenes zur Kirche, zum Gottesdienst und zur Konfirmation. Dann kam aber, womit ich eigentlich hätte rechnen müssen, was mich aber im Moment total schwimmen liess: „Wie stehen Sie zu Sex vor der Ehe, Herr Pfarrer?" fragte eine junge Muslima.

Den Reaktionen „meiner" christlichen Jugendlichen nach zu schliessen, habe ich die Frage nicht gerade elegant beantwortet. Ich versuchte einen Unterschied zu machen zwischen traditioneller Sicht und moderner, realitätskonformer Haltung. Und ich habe irgendwie etwas gesagt, ohne klar Position zu beziehen. Deutliche Worte waren das nicht.

Aus meiner Sicht ist das schlecht. Zu einer brennenden Frage heutiger Jugendlicher habe ich keine klare Antwort. Es ist mir unmöglich, eine solche Frage kurz und klar zu beantworten, weil ich selber meine Sexualität und meine christlichen Wurzeln nicht in Einklang bringe. Habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich meine Sexualität zeitweise nicht nach biblischem Ideal lebte? Das war mir so nicht bewusst. In anderen Lebensbereichen habe ich da keine Mühe. Ich gebe keinen Zehnten – geschweige denn mein ganzes Vermögen, deute Kreuzestod und Auferstehung auf meine Art, sehne mich nicht nach der Apokalypse und habe meine eigene Interpretation des Missionsbefehls.

Bei den aktuellen Konfirmanden und Konfirmanden habe ich noch bis zur Konfirmation diesen Frühling Zeit, zur Frage nach unehelichem Sex etwas Authentisches zu bieten. Das verlangt von mir noch etwas Arbeit. Bestimmt hilft mir das, das nächste Mal besser zu reagieren, wenn es spontan heisst: „Herr Pfarrer, was denken Sie über Sex vor der Ehe?"

Parental Advisory - Explicit Content
Streben nach Erfolg - Gift für eine christliche Id...

Ähnliche Beiträge

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
info@religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
redaktion@religion.ch

Marco Messina
Verantwortlicher Blogs
blog@religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk "religion.ch"
CH69 0900 0000 6069 3663 4