Simon Pfeiffer

Der 1970 geborene Simon Pfeiffer ist reformierter Pfarrer und absolvierte sein Theologiestudium in Zürich und Monpellier. Danach studierte er Germanistik und Islamwissenschaften in Bern mit PH-Abschluss als Mittelschullehrer für Deutsch und Religion. Ferner ist er verheiratet und Vater zweier Töchter und zweier Söhne. Simon Pfeiffer setzt einen Sch...werpunkt im Konfirmationsunterricht (tätig in Gränichen/AG), macht aber auch Trauerfeiern und begleitet das Flüchtlingsprojekt INTEGRAENICHEN. Er ist Islambeauftragter der reformierten Landeskirche Aargau und organisiert regelmässig christlich-jüdisch-muslimische Begegnungen. Mehr

Liebe hat langen Atem

 Wie nehmen wir Gott wahr? In Geschichten? In besonders alten Geschichten? In besonders gekennzeichneten Geschichten sogenannt heiliger Bücher? Oder doch eher im täglichen Erleben? In den wunderbaren Zusammenhängen der vielfältigen Ökosysteme? In der Vielfalt des Lebens? Im respektvollen Zusammenwirken verschiedenster Lebensformen? In wechselnder spannungsvoller Harmonie von Menschen verschiedenster Herkunft, verschiedener Kulturen, Tieren verschiedener Ernährungsvorlieben und sogar Pflanzen, die unter sich Informationen austauschen? Als strikte Abgrenzung von Richtig und Falsch oder als umfassende Liebe, die mehr möglich macht als jede einzelne Lebensform, jedes einzelne Lebewesen in sich trägt?

Weiterlesen
  57 Aufrufe
57 Aufrufe

Weltverzerrung im dunklen Glas

Ich staune, wie präzise J.R.R. Tolkien, Autor der Herr der Ringe Triologie, ein Element unserer heutigen Kultur vorausgesehen hat – mit all seinen Chancen und Schattenseiten. In der Form lag er daneben: Grosse dunkle Kristallkugeln, einzelne sogar so gross, dass sie mit Menschenkraft kaum hochzuheben seien. In der Zahl lag er ebenfalls daneben: Bloss sieben sind es bei weitem nicht mehr. In Mittelerde heissen sie Palantíri, bei uns Smartphones, Tablets, Personal Computer, je nachdem, ob portabel oder stationär.
Weiterlesen
  211 Aufrufe
211 Aufrufe

Die unsichtbare Hand

​Das war ein „heisser" Sommer: Die Klimaproteste wurden heftiger, die gewaltlosen Aktionen zielgerichteter und nerviger, die Statements in den Kommentarspalten der Medien bissiger bis gehässig. Und wir alle stossen wacker unser tägliches CO2 aus.
Für die einen scheint zu gelten: „Was ich nicht wissen will, macht mich nicht heiss." Sie liessen Dinge verlauten wie: „Ich werde grinsend ins Flugzeug steigen und meinen Langstreckenflug so richtig geniessen." Oder: „Klimaschwankungen gab es schon immer." Und Banken, Politiker und Investoren scheinen den alten Glauben an die unsichtbare Hand festzuhalten, gemäss dem der Profit weniger Einzelpersonen auf alle heruntertröpfle. Regeln und Einschränkungen gelten als des Teufels, da sich alles von selber ergeben werde. Abwarten bis sich die Stürme, Überschwemmungen und Feuersbrünste gelegt haben und Festhalten am alten Erfolgsmodell, ist offenbar die Devise.


Auf der anderen Seite der Protestbewegung bereiten sich Menschen auf die Apokalypse vor. Leben ohne fossile Energie, Selbstversorgung, Vorbereitung auf den Kampf aller gegen alle. Sämtliche Hoffnung auf das Eingreifen einer unsichtbaren Hand scheint da verloren.

Weiterlesen
  190 Aufrufe
190 Aufrufe

Befreiung ist das Ziel

Als Christen haben wir zwei grossartige und idealerweise wirkmächtige Befreiungsgeschichten im Traditionsschatz: Die Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten und die Befreiung mit der Anführerfigur Mose und die Befreiung von persönlicher Schuld und vom Zwang zum Opfer durch den Tod Jesu am Kreuz. Persönlich finde ich es eine grossartige Sache, dass Fremdarbeiter in die Freiheit gelangen und persönliche Schuld nicht auf ewig in Stein gemeisselt weiter getragen werden muss. Freiheit von äusserer Unterdrückung und Freiheit von innerer Verurteilung sind grossartige Errungenschaften, die nicht nur in Geschichten ihren Platz haben, sondern auch in unserem Leben erkämpft und bewahrt sein wollen.

Weiterlesen
  577 Aufrufe
577 Aufrufe

Paradies und moderne Erziehungskunst

Mit dem Erziehen unserer Kinder lerne ich laufend dazu. Eine wichtige Lektion war für mich, dass Nein-Botschaften oder gar Verbote denkbar schlecht ankommen und meistens eher zu Rebellion als zu Gehorsam führen. Dasselbe gilt für Appelle wie "Halt!" oder "Stopp!" oder ähnlich. Funktionieren tun solche drastischen Eingriffe in die Eigendynamik des Kindes eigentlich nur, wenn sie äusserst selten und wohldosiert eingesetzt werden.
Weiterlesen
  935 Aufrufe
935 Aufrufe

Direkt und authentisch

Was können Religionsgemeinschaften zur Entwicklung und Pflege einer positiven erotischen Sprache jenseits der sexuellen Sprachlosigkeit beitragen? Nachdem ich in meinem kirchlichen Unterricht erlebt habe, dass Sexualität zur Sprache kam, dies aber vor allem in Zusammenhang mit ethischen Fragen und Stichworten wie Verhütung, Beschneidung oder HIV, versuchte ich als Jungpfarrer, meinen ersten Konfirmanden mit lustigen Aufklärungsfilmchen das Spektrum von Spass und Verantwortung beim Sex näher zu bringen.


Weiterlesen
  1535 Aufrufe
1535 Aufrufe

Sprachloses Verlangen

Mit dem Aufblühen der Gärten und dem Summen der Bienen hat die Hochzeitssaison wieder begonnen. Paare finden sich, feiern sich, und wer nicht in einer Paarbeziehung steht, geht vermehrt aus, schaut sich um, präsentiert sich, oder tummelt sich im Internet. Das Verlangen steigt wie der Saft in den Obstbäumen. Sogar Früchte verströmen einen Hauch Erotik. Haut wird gezeigt und erhält mit Hilfe der Sonne den idealen Teint. Gleichzeitig liest man, dass Geschlechtskrankheiten wieder auf dem Vormarsch seien, dass Paare entweder nicht über Sex sprechen oder wegen einschlägigem Medienkonsum kaum noch Lust auf körperliche Zweisamkeit haben. Oder dass junge Menschen mechanisch nachspielen, was sie auf Pornoplattformen gesehen haben, aber kaum das machen, wozu sie selber Lust hätten.

 

Weiterlesen
  1208 Aufrufe
1208 Aufrufe

Die letzten Jedi

Der neueste Film der dreifachen Star Wars Trilogie birgt einen Schatz an Motiven für Predigten oder nächtelange Diskussionen über Gott, die Welt und die Rolle von Menschen, die im Namen einer Religion auftreten.


Weiterlesen
  1224 Aufrufe
1224 Aufrufe

Nachhall zum Lutherjahr

Niemand kann durch den Ablass Vergebung mit Sicherheit erhalten. Das war ein wichtiger Punkt in den Thesen, die Doktor Martin Luther am 31. Oktober 1517 am Portal der Schlosskirche in Wittenberg anschlug, jedenfalls gemäss gängiger Erzählart. Vergebung kann nicht käuflich erworben werden, auch nicht bei Händlern mit päpstlichem Siegel. Jeder Handel...
Weiterlesen
  1447 Aufrufe
1447 Aufrufe

Kampf gegen die Burka

Der Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, Gottfried Locher, hat sich für ein allgemeines Burkaverbot, oder lieber ein generelles Gesichtsverhüllungsverbot in der Schweiz ausgesprochen. In seiner Argumentation führt er die Sichtbarkeit des Gesichts als wichtiges Identitätsmerkmal an, auch sei die Frau vor Kleidervorschriften zu ...
Weiterlesen
  1593 Aufrufe
1593 Aufrufe

Gegen den Strom

Die Welt geht scheinbar bachab – oder zumindest die Menschheit. Oder die westlich-globalisierte Kultur, wenn man Medienberichten und fiktionalen Untergangsszenarien auf der Kinoleinwand glaubt: Die Polkappen schmelzen, Rohstoffknappheit droht, in Nahost herrscht Krieg, Flüchtlingsströme kommen bis mitten nach Europa, die Menschen ernähren sich unge...
Weiterlesen
  1622 Aufrufe
1622 Aufrufe

Freiwillig Farbe bekennen

Was ist wichtiger: Ökonomisch zu haushalten oder unter Risiken Leben zu retten? Was würde der Mann aus Nazareth, das grosse Vorbild der Christen, sagen? Flüchtende Menschen nehmen unermessliche Risiken auf sich, um in einem freien Land ihr Leben neu zu beginnen. In den Medien kursieren Begriffe wie „Flüchtlingsströme" oder „Flüchtlingskrise". Davon...
Weiterlesen
  2025 Aufrufe
Markiert in:
2025 Aufrufe

Mythen helfen, die grausame Welt zu ertragen, machen sie aber nicht besser

Ein Wort vom Pfarrer zur aktuellen Abstimmung: Gott selber hat schon früh feststellen müssen, dass die Menschen manchmal Mühe bekunden, sich an Regeln und Gesetze zu halten. Deshalb hat Gott ALLE Menschen aus dem Paradies vertrieben. Seither gibt es im Paradies NULL Kriminalität! Bloss: Möchte jemand behaupten, die Menschheit sei seit der Vertreibu...
Weiterlesen
  1804 Aufrufe
Markiert in:
1804 Aufrufe

Im Angesicht der Fremden

„Diese Flüchtlinge sollte man alle erschiessen" stand auf einem Zettel eines Jugendlichen bei mir im kirchlichen Unterricht. Ich war nicht geschockt. Es ging um das Vorwissen der Jugendlichen zum Thema „Flüchtlinge". Ein kleines Team der Schweizerischen Flüchtlingshilfe vermittelte Eindrücke und Facts rund um Flucht und Asyl. Während fast sechs Stu...
Weiterlesen
  2097 Aufrufe
2097 Aufrufe

Am Vorabend der Apokalypse

Letzthin schaute ich mit meinen Konfirmanden die Liebeskomödie „Jesus liebt mich". Darin kommt Jesus auf die Welt, um sich nochmals ein aktuelles Bild von der Menschheit zu machen, bevor am nächsten Dienstag die Apokalypse eintrifft. Die Apokalypse, die nächsten Dienstag eintrifft, ist seither ein paar Schritte näher an die Realität gerückt. Zwei K...
Weiterlesen
  1987 Aufrufe
1987 Aufrufe

Christliche Werte ade?

Die Flüchtlinge kommen. Fremde überrollen in Massen unser Land und wollen uns ans Eingemachte. Unsere Häuser, Gärten und Bankkonti sind in Gefahr. Und von fern flimmert eine blutrünstige Abart des Islam in unsere Stuben. So eine Religion wollen wir doch hier nicht. Hier leben wir doch in christlicher Tradition! So wird von diversen Akteuren in Poli...
Weiterlesen
  1803 Aufrufe
1803 Aufrufe

Ihr Piraten kommet

Weihnachten ist vorbei. Der Retter ist da oder immerhin wieder einmal geboren. Das vorweihnachtliche Stressshopping unter Termindruck war der etwas weniger hektischen nachweihnachtlichen Schnäppchenjagd im Ausverkauf gewichen. Gottfried Locher hatte in seinem Weihnachtsinterview empfohlen, in die Weihnachtsgeschichte einzutauchen. Das haben wir als...
Weiterlesen
  2000 Aufrufe
2000 Aufrufe

Gemeinsam von unten

In unserer Kirchgemeinde haben wir mit vier beteiligten ansässigen christlichen Gemeinschaften einen „Dorfgottesdienst" zum Jugendfest gefeiert. Es war weder ökumenisch noch eine Allianz – es war mehr. Aus dem Bedürfnis, gemeinsam mit Familien und Kindern Gottesdienst zu feiern zu diesem Anlass, der das ganze Dorf auf die Beine bringt, ist etwas ge...
Weiterlesen
  2035 Aufrufe
2035 Aufrufe

Entdecke das Herz in dir!

Wieder einmal zielt einer unserer Grossverteiler mit einer Sammelaktion auf unsere Kinder und damit auf unsere Geldbeutel. „Entdecke die Tiere in dir!" lautet der Slogan. Und was auf den Plakaten in warmen Erdfarben daherkommt, sieht aus nach Spurensuche, Verwurzelung, Urtümlichkeit und afrikanischen Ursprüngen der Menschheit. „Mythische Kräfte" wa...
Weiterlesen
  1509 Aufrufe
1509 Aufrufe

Ihr Kinderlein kommet

Wir Christen feiern an Weihnachten, dass Gott als hilfloser Mensch zur Welt kam und sich bemuttern – und bevatern – liess. Dieses von Gott geschenkte Kind wurde ausgewachsen zum Wundermann, Heiler und Prophet Jeschua aus Nazaret. Ihm lagen offenbar die Kinder am Herzen, denn er machte den Ausspruch: „Lasst die Kinder zu mir kommen!" Dieser berühren...
Weiterlesen
  2185 Aufrufe
2185 Aufrufe

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
info(at)religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
redaktion(at)religion.ch

Marco Messina
Verantwortlicher Blogs
blog(at)religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk «religion.ch»
CH69 0900 0000 6069 3663 4