Jennifer Bähler

Zu Besuch bei den Freimaurerinnen - was sich hinter den Toren vom "Zum neuen Venedig" verbirgt

Das letzte Mal, als ich am Byfangweg vorbeilief, habe ich das Haus Nummer 13 übersehen. Doch jetzt, wo ich mit Absicht auf diese mächtigen Türen des Eingangs zusteure, bin ich mir sicher, dass dieses Gebäudes mir damals hätte auffallen müssen. Zwei gleichaussehende goldige Symbole, welche aus einem Zirkel und einem Buch eine Rautenform gestalten, verzieren die hellbraunen Pforten aus Massivholz. Es ist das selbe Symbolzeichen, bei welchem man von Verschwörungstheorien munkelt. Oftmals wird dieses Abzeichen in Verbindung mit einem Geheimbund gebracht, wo die Mitglieder an den Schalthebeln der Macht sitzen. Die Regierung der Vereinigten Staaten sei gar von dieser verschwörerischen, dunkle Riten zelebrierenden Gemeinschaft kontrolliert. So hätten sie sich auf dem Ein-Dollar-Schein verewigt und der damalige Präsident George W. Bush funktionierte lediglich als Marionette dieser geheimen Gesellschaft. Die Rede hier ist von den Freimaurern.

Weiterlesen
  191 Aufrufe
191 Aufrufe

Kontakt

Andrea Zimmermann
Projektleitung
info(at)religion.ch

Rebekka Khaliefi
Redaktionsleitung
redaktion(at)religion.ch

Marco Messina
Verantwortlicher Blogs
blog(at)religion.ch

Karin Mykytjuk
Koordinatorin
WissensWert Religionen
3000 Bern

Vermerk «religion.ch»
CH69 0900 0000 6069 3663 4